logoweb
 
Sonnenaufgang an der Ausgleichsfläche...
 
...oder bürgerfeindliche Stadtplanung?

 
Frau Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther
im Interwiev mit Buten & Binnen auf die Frage:

   

...warum ein Hochhaus direkt am Deich?

Presse
 
Termine
 
Hintergründe
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum
 
Gästebuch
 
Der Werdersee
 
Aktionen
 
Dokumente
 
Unsere Ziele
 
Home
 
Dia2
Hanseschnack

...schon lange wissen wir, wie es in Bremen läuft!


 
... bei den Bremer Immobilientagen im März 2014, zeigt es der Investor, Senator a. D. Peter Sakuth (geschäftsführender Gesellschafter der Gebr. Rausch)
schon mal der zugereisten Senatsbaudirektorin Frau Prof. Dr. Iris Reuther
Bild8
sonnenaufgang
Schließen

Auf einmal acht Hochhäuser!


Jetzt schon 580 Wohneinheiten!
Deutlich weniger Sozialwohnungen!
Einwohnerdichte verdoppelt!
Zerstörung vieler Bäume an der Habenhauser Landstraße durch zweite Zufahrt!

 
Großzügig wurde für die Bremer BürgerInnen vom Senator für Bau, Umwelt und Verkehr wieder einmal ein Werkstattverfahren zur Bebauung der Friedhofserweiterungsfläche Huckelriede (Gartenstadt Werdersee) angekündigt und durchgeführt.
 
Den BürgerInnen wurde wie immer suggeriert, dass ihre Einwände ernst genommen werden und sie durften Ihre Vorschläge und Änderungswünsche, besonders ihre Bedenken, gegen den geplanten Umfang der Bebauung in 4 öffentlichen Veranstaltungen vorbringen. Schon bei der ersten Veranstaltung wurde allerdings klar gemacht, dass die Anzahl der geplanten Wohneinheiten wohl kaum reduziert werden würde. Lediglich hinsichtlich des EINEN geplanten 5- bis 6- stöckigen Hochhauses direkt am Deich ließen die Planer durchblicken, dass es durchaus noch eine Änderung geben könne. Ebenso wurden verschiedene Versionen der Anbindung EINER Zufahrt an die Habenhauser Landstraße diskutiert.

 
Nun liegt uns der geänderte Plan des Planungsbüros DeZwarteHond vor, und wir stellen fest, dass dieser noch viel umfangreicher hinsichtlich der geplanten Höhe der Bebauung ausfällt. Allein
acht 5-geschossige Bauten, davon 2 direkt am Deich.

Die Anzahl der Wohneinheiten wurde nicht reduziert, sondern erhöht. Das einzige, was reduziert wurde, ist die Anzahl der geplanten Sozialwohnungen. Diese wurden von 214 (Plan 2014) auf 151 (Plan 2015) reduziert.
 
Eine weitere Unwahrheit wurde der Bevölkerung zum 2ten Werkstatttermin von dem zuständigen Vertreter der Behörde für Stadtplanung präsentiert. Angeblich wurde errechnet, dass das bestehende Wohngebiet
60 Einwohner pro Hektar habe und für das neue nur 75 Einwohner pro Hektar geplant seien, also dass die Einwohnerdichte pro Hektar des Wohngebietes neben dem Neubaugebiet annähernd gleich sei. Tatsächlich stehen aber 41 Einwohnern pro Hektar im vorhandenen Wohngebiet Habenhausen sogar 78 Einwohner pro Hektar im momentan geplanten Neubaugebiet (580 Wohneinheiten) gegenüber. Das bedeutet, dass die Einwohnerdichte im Neubaugebiet tatsächlich fast doppelt so hoch sein wird.
 
Außerdem sollen jetzt
2 Zufahrtsstraßen angelegt werden, wodurch unsere letzte schöne Allee in der Neustadt weitgehend zerstört wird. Im Verkehrsgutachten während des Werkstattverfahrens haben uns die Planer noch überzeugend vorgerechnet, dass eine Zufahrt, entsprechend ausgebaut, ausreichen würde. Offenbar haben sie sich verrechnet. Wir können nur hoffen, dass die anderen Gutachten zum Bauvorhaben nicht ähnlich nachlässig erstellt wurden.
 
Wir haben unsere Informationen an die
Presse weitergegeben und den Verantwortlichen einen Offenen Brief geschrieben und anhand alter und neuer Planung  die Täuschung der BürgerInnen dokumentiert
 
Im Februar, sollen die neuen Planungen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
 
Wir werden weiterhin darüber informieren.
Bild12
Ein erster Sieg für die Bremer BürgerInnen!
 
Der Beirat Bremen-Neustadt lehnt die Änderung des Flächennutzungsplans und damit die geplante Bebauung ab!
 
Mehr dazu hier....
Bürgerinitiantive schreibt offenen Brief an Bürgermeister Böhrnsen
 
Mehr dazu hier....
Z. B. Klimaverschlechterung durch Versiegelung der Flächen.
 
Mehr dazu hier....
Z.B. Enorme Lärmbelastungen gerade dort, wo Sozialwohnungen entstehen sollen!
 
Mehr dazu hier....

Der bisherige Verlauf:

Immer mehr Informationen über Umweltprobleme die den Bürgern vorenthalten werden tauchen auf!
lebenswert-Schild-Dom-Hintergrund200
Senat erklärt das Volkbegehren
für rechtlich unzulässig!
 
Mehr dazu hier....
Jetzt geht`s aber ab mit der Bürgerbeteiligung!...
 
... hatten wir geglaubt, aber wer an der
 
Ausstellungseröffnung "Gartenstadt Werdersee"
 
teilgenommen hatte, wurde eines besseren belehrt...
 
Mehr dazu hier...
Bild23
Bremen_ist_zu_gruen_klein

"Das Schild steht"


 
Das halten wir von der  Wohnbaupolitik der bestehenden Koalition aus SPD und Grünen
 
Mehr dazu hier...

Neue Planung aufgetaucht!


 
Erneute Schummelpackung?
 
Auf einmal acht Hochhäuser!
Jetzt schon 580 Wohneinheiten!
Deutlich weniger Sozialwohnungen!
Einwohnerdichte verdoppelt!
Zerstörung vieler Bäume an der Habenhauser Landstraße durch zweite Zufahrt!
 
Mehr dazu hier....

Wir haben die Bürgerbeteiligung zu
Grabe getragen.


 
Mehr dazu hier
kreuz

Bürgerantrag an den Stadtteilbeirat Neustadt


 
Mehr dazu hier

Die Beiräte
Neustadt und Obervieland lehnen
den Bebauungsplan ab!


 
Trotzdem wird der
Bebauungsplan vom
Senat gebilligt.
 

Mehr dazu hier
Aktuelles zuerst